die ersten Karos

Posted on

so langsam kann man erkennen, wie es mal werden wird 🙂

Mein größtes Problem wird allerdings sein, dass der Faden nicht reichen wird… wenn ich richtig gerechnet habe, dann reicht es zumindest für die ganzen Karos. Also muss ich mal gucken, wo ich eine Spule passendes Garn finde… Die benutzte Spule befindet sich schon seit einer ziemlichen Ewigkeit in meinem Fundus und ist irgendein Industriegarn… Aber irgendwas wird sich schon finden. Alterfil hat zumindest ein sehr ähnliches Garn im Sortiment. Wenn ich nix besseres finde, dann wäre das mein Plan B.

IMG_1383


Update

Posted on

Die letzten Tage habe ich mich beim Nähen gefühlt wie ein Igel. Oder vielmehr, ich habe mich gefühlt, als hätte ich einen Igel auf dem Schoss.

Vorhin war es endlich soweit – die meisten Nadeln konnten gezogen werden, ich habe einmal alle diagonalen Nähte gesteppt.
IMG_1165

Das Ganze sieht ein bißerl zerknittert aus, das kommt vom vielen hin und her manövrieren unter der Nähmaschine.

Der nächste Schritt ist, das alles nochmal zu wiederholen. 0,75 cm neben der ersten Naht. Ich bin dann mal wieder steppen….

IMG_1168


Zwischenstand

Posted on

Heute war ich fleißig.
Ich habe mit dem Steppen angefangen. Die erste Runde ist nun durch. Alle 20 cm sitzt nun eine Naht.
IMG_1156

Die nächste Runde wird ähnlich aussehen – jede Naht kriegt eine „Schwester“, 0,75cm daneben. Ich steppe alles in die gleiche Richtung ab, damit sich nichts verschiebt – auch wenn ich gut gesteckt habe. Aber der Teufel ist ein Eichhorn.
Flurry findet das ganze übrigens auch sehr interessant. Ich muss immer aufpassen, dass sie mir nicht ins Sandwich springt…

IMG_1163


Ein Sandwich

Posted on

Heute herrschte in meinem Nähzimmer zeitweilig Katzenverbot.

Das plüschigste aller Katzentiere hat nämlich Anlauf genommen und ist mit Karacho in meinen frisch ausgebreiteten Stoff gesprungen. Daher gab es kurzfristig Hausverbot.

Ich musste nämlich 3m Stoff mit Volumenvlies und Rückenstoff zu einem Sandwich stecken.

IMG_1130

Das Ganze passt so grade eben in mein Nähzimmer. Schön glatt ausgebreitet liegen hier zuerst Bomull und dann ein dünnes Volumenvlies – oben drauf kommt dann mein mit Quiltlinien bemaltes Top.

IMG_1131

Nun musste das Ganze möglichst faltenfrei zusammengesteckt werden. Mit vielen, vielen Nadeln. Die Hälfte habe ich jetzt….


Wahnsinn hat einen Namen

Posted on

Ich habe mir in den Kopf gesetzt, ein Rokokooutfit mit wattiertem Rock zu machen.
Dafür muss ich den Rock logischerweise quilten. Damit das besser klappt, habe ich mir gedacht, ich male mal eben das Muster auf den Stoff.
So fing das ganze an:
IMG_1114
Joar.
Ein paar Stunden später war ich schon weiter.
IMG_1115

Mal schauen, wann ich mit dem Quilten anfange…*irre gacker*

 

Joar, damit man sich besser vorstellen kann, wie das ganze mal aussehen soll, habe ich euch meine Inspiration mal fotografiert:

IMG_1119

Passend dazu gibt es auch die Mustervorlage – ich werde sie allerdings nicht 100% übernehmen da ich glaube ich lieber einen Bogen um gebogene Linien machen möchte 😀

IMG_1121


Passend zum Kleid…

Posted on

gibts nen Hut!

Dank einer tollen Anleitung von Jack Lionheart habe ich mich an meinen ersten Hut gewagt – einen Minidreispitz im Streifenlook passend zum Kleid.

Das Ergebnis ist nicht perfekt, aber es kann sich sehen lassen:

Besonders stolz bin ich auf das Muster des Deckels… ich hab es geschafft, alle Streifen passend zu kriegen 🙂

und noch einmal von unten…

Für den ersten Versuch kann der Kleine sich glaube ich sehen lassen – mir ist er noch nen Ticken zu groß geworden, aber gut…das sind dann Erfahrungswerte.


fertig!

Posted on

Tadaaaaaaaaaaaaa:

Die Rokokojacke ist fertig. Passend zum schwarzen Rock gibt es einen Wendestecker mit einer schwarzweiß gestreiften Seite und einer schwarzen Seite – ich glaub, ich mag die gestreifte Seite lieber.

Ganz zufrieden bin ich nicht – die vordere Front wirft ein paar Falten, aber das lässt sich jetzt vermutlich nicht mehr ändern. Ich muss da nochmal in die Analyse gehen und schaun, wo der Fehler liegt.

Aber da die Front geschnürt ein bißchen unter Zug ist, dürfte der Hase dort im Pfeffer liegen… Egal – es ist fertig, womit ich endlich mal wieder ein durch und durch tragbares Outfit im Kleiderschrank habe. Ausgeführt wird das ganze dann beim Victorianischen Picknick in Leipzig *froi*

Dafür bastel ich mir jetzt noch ein Hütchen, passende Haare habe ich auch schon besorgt… Das wird toll 🙂